IGZL
Newsleser

Unterstützen Sie
die Nr. 1

Jetzt spenden

Zurück

Elektrischer Betrieb im «Unterschnitt»

30.11.2019

In Anbetracht der guten Ergebnisse des Versuchsbetriebes mit Zügen unter Wechselstrom auf der neu eröffneten Bahnlinie Bever – Scuol-Tarasp (Sommer 1913) entschied der RhB-Verwaltungsrat im April 1918, alle RhB-Linien schrittweise zu elektrifizieren. Die Arbeiten für den elektrischen Betrieb der Linie Filisur – Davos wurden während des Sommers 1919 in Angriff genommen.

Die Firma Baumann, Kölliker & Cie. Zürich, übernahm die Arbeiten für den „Unterschnitt“ Filisur – Davos – Dorf. Die Elektrifizierung der Linie Filisur – Davos schritt sehr rasch voran. Aus den Arbeitsrapporten konnten interessante Details entnommen werden: Die Leitungsmontage begann am 7. Mai 1919 mit dem Stellen der Masten. Anfangs August wurde mit dem Drahtzug begonnen und bereits in den ersten Dezember-Tagen war die ganze Leitungsanlage bis und mit der Station Davos Platz montiert, sodass am 11. Dezember 1919 der elektrische Betrieb eröffnet werden konnte. Das Teilstück Davos-Platz – Davos-Dorf wurde bis zum 22. Dezember ebenfalls fertiggestellt.

Äusserst umfangreich waren die Arbeiten, die zur Vermeidung von Schäden und Störungen, sowie zum Schutz des Bedienungspersonals an Telegrafen-, Telefon- und Signaleinrichtungen und an Niederspannungsanlagen durchgeführt werden mussten.

In der Fotogalerie ist ein sitzender Arbeiter mit einem Schienenbohrgerät beim unteren Portal des Brombänztunnel II aufgeführt. Mit dem Schienenbohrgerät wurde beidseitig der Schienenlasche ein kleines Loch in den Schienensteg gebohrt, um Erdungsverbinder (verzinkter Eisendraht) mit Befestigungsstöpseln zu montieren. Die Drahtverbinder waren für die Elektrifizierung notwendig, damit bei den Schienenstössen der Fluss des Rückstroms gut und sicher garantiert war.

Zur Bedienung des Gerätes: Mit der rechten Hand wird ein Schwungrad angetrieben und über ein Zahnradgetriebe der Schienenbohrer in Umdrehung gebracht. Mit der linken Hand wird der Vorschub des Bohrers reguliert.

Zum Abschluss dieser Elektrifizierungsetappe fand am 5. Dezember 1919 anlässlich der Inspektion durch das Eisenbahndepartement eine Besichtigungsfahrt mit einem Empfang durch die Gemeinde Davos statt, woran die kantonalen Behörden, Landschafts- und Ortsbehörden, der Verwaltungsrat der RhB nebst einer Anzahl Gäste teilnahmen.

Fotos: Sammlung Paul Wolfensberger Zürich


Zurück